kostenloser Versand ab 29 € Bestellwert
Werktags direkter Versand
100% bio, vegan, glutenfrei
Sicher bezahlen mit Vorkasse, PayPal (Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte), Amazon Pay oder SOFORT

Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Erschöpfung – Mögliche Ursachen und Behandlungsmethoden

muede-antriebslos

Du fühlst Dich müde, erschöpft und abgeschlagen? Keine Frage, viele von uns kennen dieses lähmende Gefühl, unter Müdigkeit und Energieverlust zu leiden. Die Gründe dafür können sehr vielfältig sein: Oft ist ein Vitamin-C-Mangel Auslöser für eine andauernde Antriebslosigkeit. Gerade Nahrungsergänzungsmittel, die über einen hohen Vitamin-C-Gehalt verfügen, können deshalb gut bei Müdigkeit und Erschöpfung unterstützend eingesetzt werden. So schaffst Du es langfristig, effektiv gegen andauernde Müdigkeit und Abgeschlagenheit anzukämpfen. Schließlich raubt Dir fortwährende Müdigkeit wichtige Energie und kann unter Umständen sogar zum Burnout oder zu anderen psychischen Erschöpfungszuständen führen.

Wenn diese starke Müdigkeit längerfristig besteht, sollte der Ursache unbedingt auf den Grund gegangen werden. Schließlich gibt es effektive Mittel, um gegen diesen Zustand langfristig etwas zu unternehmen.

Wodurch entsteht Müdigkeit?

Als mögliche Ursachen für Müdigkeit und Abgeschlagenheit gibt es die unterschiedlichsten Gründe:

Müde aufgrund zu wenig oder zu viel Bewegung

Akuter Müdigkeit liegt oft ein Bewegungsmangel zugrunde. Wer lange sitzt oder liegt, wird schneller müde. Im Idealfall hilft Dir ein zügiger Spaziergang von 20 Minuten, um schnell gegen die Müdigkeit anzukämpfen. Aber auch ein paar Minuten Gymnastik oder Treppensteigen können durchaus einen belebenden Effekt haben.
Doch auch das Gegenteil kann müde machen: Wer zu viel oder zu intensiv Sport bzw. Leistungssport treibt oder sich durch starke körperliche Arbeit verausgabt, bei dem kann der Körper mit Erschöpfungszuständen reagieren. Neben Lustlosigkeit, starkem Muskelkater, Leistungsstagnation oder auch häufigen Infektionen ist permanente Müdigkeit ein Symptom eines möglichen „Übertrainings“.

Unzureichender Schlaf

Klar, wer nachts zu wenig schläft, der fühlt sich tagsüber müde und abgeschlagen. Denn wenn es dazu kommen sollte, dass man dauerhaft weniger als die empfohlenen 6 bis 8 Stunden täglich schläft (gilt für die „mittlere“ Altersgruppe der 26- bis 70-Jährigen) kann andauernde Müdigkeit die Folge sein. Leider gehört mittlerweile Schlaflosigkeit zu einem weitverbreiteten Problem in der heutigen Gesellschaft. In diesen Fällen ist es zu empfehlen, einer dauerhaften Schlafstörung auf den Grund zu gehen.

Diäten bzw. Untergewicht

Ja, auch Diäten können den Körper schwächen und dazu führen, dass viele wichtige Vitamine fehlen. So kann es vorkommen, dass mit einer Diät dem Körper über einen langen Zeitraum zu wenig Nähr- und Mineralstoffe sowie Vitamine zugeführt werden. Dies kann Mangelerscheinungen mit sich ziehen, die wiederum Müdigkeit auslösen können.

Flüssigkeitsmangel als Grund für Müdigkeit

Ein weiterer Grund für Müdigkeit kann zu wenig Flüssigkeit sein. Denn wenn es dazu kommen sollte, dass man über einen längeren Zeitraum zu wenig trinkt, kann das Blut dickflüssig werden und eventuell nur noch langsam durch den Körper zirkulieren. Dadurch wird auch das Gehirn verzögert mit Sauerstoff versorgt. Deshalb ist es besonders wichtig, immer ausreichend zu trinken, um alle Organe mit Flüssigkeit zu versorgen.

Magen-Darm-Erkrankungen als Ursache des Vitamin-C-Mangels

Eine mögliche Ursache für einen Vitamin-C-Mangel sind Magen-Darm-Erkrankungen. So können z. B. Entzündungen der Schleimhäute im Magen-Darm-Bereich (z.B. Reizdarm) dafür verantwortlich sein, dass die Ascorbinsäure gar nicht von den Darmschleimhäuten aufgenommen und damit dem Blut und den Körperzellen zur Verfügung gestellt werden kann. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, kann es daher nötig sein, die Aufnahme über die Nahrung vorbeugend zu erhöhen – zum Beispiel in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Besonders anfällige Personengruppen für einen Vitamin-C-Mangel sind vor allem Menschen mit chronischen Erkrankungen und Senioren.

Vitamin C

Was hilft bei Müdigkeit und Abgeschlagenheit?

Her mit der Energie: Vitamin-C als Energie-Lieferant!
Vitamin C gilt als idealer Energie-Lieferant und kann – besonders in der kalten Jahreszeit – zusätzlich zu frischem Obst und Gemüse über Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Vitamin C trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Schließlich ist Vitamin C ein echter Allrounder und für den menschlichen Organismus von großer Bedeutung.

Wo kommt die Müdigkeit her?

Hier führen wir noch einmal zusammengefasst mögliche Ursachen für einen Vitamin-C-Mangel auf:

  • Ungesunde Ernährung
  • Stress
  • Schwere körperliche Arbeit
  • Zu wenig Bewegung
  • Zu viel Bewegung bzw. Leistungssport
  • Medikamente (z.B. Antibiotika)
  • Infektionserkrankungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Krebserkrankungen, Chemotherapien und Bestrahlungen
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Nierenfunktionsstörungen

Welche Folgeerscheinungen entstehen aufgrund des Vitamin-C-Mangels?

Bei einem längeren Vitamin-C-Mangel kann es u. U. zu Folgeerscheinungen kommen. Wenn Du unter einem fortgeschrittenen Vitamin-C-Mangel leidest, können folgende Symptome auftreten:

  • Zahnfleischentzündungen, blutendes Zahnfleisch
  • Verzögerte Wundheilung, Blutungen
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Durchfall
  • Gleichgewichtsstörungen und Schwindel
  • Herzschwäche
  • Depressionen

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Vorschläge für Dich:
Bio Hans Dampf Hans Dampf Nahrungsergänzungsmittel Mix mit Guarana Bio
150 Gramm (7,93 € * / 100 Gramm)
ab 11,90 €
Bio Camu-Camu Pulver Camu Camu Pulver
200 Gramm (7,45 € * / 100 Gramm)
ab 14,90 €
Bio Baobab Pulver Baobab Pulver
120 Gramm (7,42 € * / 100 Gramm)
ab 8,90 €
Dieser Ratgebertext steht in keinem Zusammenhang zu den Produkten der greeat UG. Die genannten Studien und Bezugnahmen, sofern nicht anderweitig markiert, sind oder basieren auf Erst-Studien ohne wissenschaftliche Belegstudien. Alle Angaben ohne Gewähr.